E-Ladesäulen

Die neue E-Ladesäule bei der Feuerwehr.
Fotos: Stefan Gaul

Es passiert aktuell etwas in Sachen E-Mobilität auf der Insel Föhr. Über fünf Jahre lang konnten Autofahrer an einigen Punkten auf der Insel kostenfrei laden. Dieses ist nun vorbei. Die Förderung von „Strom von Föhr“ ist ausgelaufen, es wurde den Gemeinden auf Dauer zu teuer und nun werden die Säulen nach und nach umgerüstet. In Wrixum wurde bereits Anfang des Jahres umgestellt, wie uns Heidi Braun, Bürgermeisterin der Gemeinde bestätigte: „Die Preise sind explodiert durch den Krieg in der Ukraine. Wir mussten tätig werden“, so Braun. Die Firma „NorthTec“ aus Schleswig-Holstein betreut die Säulen und rüstet aktuell auch in Nieblum um. Damit haben sie jetzt eine Ladesäule in Oldsum bei der Feuerwehr, zwei Säulen in Wrixum, Feuerwehr und Ohl-Dörp sowie in Nieblum beim Haus des Gastes und bei der Feuerwehr. Der aktuelle Preis pro kwh beträgt aktuell 0,50 Cent. Der Zugang für Autofahrer zur Ladesäule ist ganz einfach. Entweder man scannt den angebrachten QR-Code mit seinem Smartphone, oder man hält seine RFID-Kundenkarte vor das Lesegerät der jeweiligen Wallbox. Abgerechnet wird direkt per Kreditkarte. Auf die Frage, ob noch weitere Ladesäulen in Planung sind, sagte Braun folgendes: „Wir haben uns schon lange Gedanken gemacht, eine Ausschreibung durch die Insel Energie ist soweit gelaufen und es soll in Zukunft eigentlich 11 neue Ladesäulen auf der Insel geben“. Dann warten wir doch mal ab, was in den kommenden Monaten noch passiert. Kleiner Tipp: Das komplette Interview mit Heidi Braun könnt ihr in der Podcast-Radioshow Ausgabe vom 14.01.2023 auf Spotify nachhören.

Von Stefan Gaul

© Mein Inselradio Föhr

Consent Management Platform von Real Cookie Banner